Studien über Digitalisierung gibt es zu hauf – Begriffe wie IoT, Digitalisierung oder Industrie sind auch keine Begriffe mehr, die man ausschließlich im Consulting-Jargon international agierender Unternehmensberatungen findet, das zeigt selbst eine einfache Abfrage bei Google Trends (google.de/trends).

Die Digitalisierung ist im Bewusstsein angekommen – auch im Bewusstsein der Entscheider in mittelständischen Unternehmen. Aber was heißt das genau? Positiv oder negativ? Neugierig oder verhalten?

Wie sich Digitalisierung für das jeweils eigene Unternehmen anfühlt wollte Innovation Alliance wissen und lies in einer Studie 500 Entscheider aus mittelständischen Unternehmen befragen. Das Ergebnis:

Die Auseinandersetzung mit Digitalisierung löst ein komplexes Gefühls- und Gedankenkonstrukt aus, das aus unterschiedlichsten Gefühlen, die in Beziehung zueinander stehen. Da gibt es Ängste und Befürchtungen, ein großes Feld von Pflichtgefühl, Ansprüchen, denen man sich gegenübergestellt sieht, sogar ein bisschen Schönes, aber nur sehr wenig Wohlfühlen.

Die am häufigsten genannten Gefühle in Verbindung mit Digitalisierung:

✔ Leistung 88,6 %
✔ Logik 88,4 %
✔ Ordnung 85,8 %
✔ Verantwortung 81,6 %
✔ Disziplin 80,4 %

Die Kehrseite: Jeder Dritte Entscheider gab auch „Angst“ als Gefühl an.

Die Schultheiß Software AG unterstützt Bauträger, Handwerker und Architekten auf Ihrem Weg in die Digitalisierung. Auch wir können etwaige Ängste nicht von jetzt auf gleich abstellen – aber wir können Ihnen aufzeigen, wie Sie mit den richtigen Prozessen und Stellschrauben noch erfolgreicher werden – Sprechen Sie uns an und wir gehen den Weg gemeinsam mit Ihnen!

Über die Studie:
Die komplette Studie finden Sie auf https://www.innovationalliance.de/wp-content/uploads/2016/12/ia_psychologie_der_digitalisierung.pdf

Über Innovation Alliance:
Die Innovation Alliance ist ein Verbund von Partnern aus der IT-Branche: Cisco in Kooperation mit 11 ausgewählten Anbietern aus verschiedenen Branchen
Bildquelle: Innovation Alliance