What’s new, team3plus?

Bestandsverwaltung

Für die Verwaltung von Mietbestandsobjekten wurde das entsprechende Modul weiter erweitert und verbessert. Objekte, die zuvor als Bauvorhaben im System hinterlegt und hierüber abgewickelt wurden, können mittels Mausklick in die Mietbestandsverwaltung übernommen werden. Über Anmietungsverträge werden Immobilien im Mietverhältnis im System angelegt, gepflegt und verwaltet. Vermietungsobjekte werden in gleicher Weise über team3plus erfasst. Vertragsdokumente können mittels der im System hinterlegten Information über wenige Klicks generiert und vorliegende Mängel dokumentiert und prozessorientiert bearbeitet werden.

Überdies steht Ihnen im vierten Quartal 2019 ein Tool für die Abbildung und Verteilung der Betriebskosten auf Bestandsprojektebene zur Verfügung.

 

Exportfunktion für Rechnungslisten

Um den Austausch von Rechnungsdokumenten mit bspw. Bankinstituten im Zuge einer Bauträgerfinanzierung zu erleichtern, wurde der Bereich der Aus- und Eingangsrechnungen um eine Exportfunktion erweitert. So kann eine vordefinierte Auswahl an Rechnungen, samt eventuell hinterlegter Anhänge, in Form einer Zip-Datei zum einfachen Datenaustausch generiert werden. In der erzeugten Datei befinden sich pro Rechnung ein Ordner sowie eine übergreifende PDF-Rechnungsliste, welche Dokumente in dieser Auswahl berücksichtigt.

 

Exportfunktion Adressen

team3plus bietet nun ein Tool, im System hinterlegte Adressen, samt aller Anlagen und Dokumente, in ein lesbares und offenes System zu exportieren. Mittels SQLite können somit nun alle Informationen aus unserer Softwarelösung übertragen werden.

 

PSD 2: Technische Folgen der Richtlinie

Ab dem 14. September 2019 ist bei Online-Zahlungen eine verstärkte Kundenauthentifizierung vorgeschrieben. Hintergrund ist es, die „Sicherheit zu verbessern, Wahlmöglichkeiten für Verbraucher zu erweitern und mit der Innovation Schritt zu halten“. Innerhalb der Europäischen Union werden Zahlungsdienstleister auf Grundlage der PSD 2 verpflichtet sog. Zwei-Wege-Authentifizierung zu verwenden. Dabei müssen zwei voneinander unabhängige Elemente der drei Kategorien Wissen (z.B. Passwort), Besitz (z.B. Smartphone) und Inhärenz (z.B. Fingerabdruck) beinhaltet sein.

Um diesen Anforderungen in team3plus Rechnung zu tragen, wurde seitens des Entwicklerteams der Umsatzabruf auf den neuesten technischen Stand gebracht, sodass Anfang September bereits alle aus team3plus generierten Umsatzabrufe auf Basis der europäischen Richtlinie erfolgen.

 

Projektkalender

Über den neuen team3plus Projektkalender erhalten unsere Kunden einen individuell gestaltbaren Überblick über das Projektgeschehen und können pro Projekt alle im System hinterlegten Zeiten einsehen. Hierzu zählen Datumseinträge aus Verträgen, Projekteinheiten, Buchhaltung, Mängelmanagement etc. Zudem liefert der Kalender eine projektübergreifende Übersicht zu personalbezogenen Informationen sowie Aufgaben und Checklisten, die in dem dargestellten Zeitraum fällig sind.

 

Zurück