Schultheiß Software AG präsentiert sich Gemeinschaftsstand mit ELECO Soft

Die BAU 2017 öffnete in diesem Jahr am 16.01.2017 ihre Tore für zahlreiche Besucher aus aller Welt.  Die BAU München ist Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme und wird alle zwei Jahre zum Treffpunkt der gesamten Baubranche. Die Schultheiß Software AG war in diesem Jahr ebenfalls erstmalig mit einem Stand auf BAU vertreten.

„Im Gespräch mit unseren Experten konnten die Besucher ihr Bewusstsein für IT-basierte Geschäftsprozessoptimierung schärfen und erfuhren wir sie durch den Einsatz von TEAM3 + ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können“, erläutert Thomas Werner, Kaufmännischer Leiter und Gesamtvertriebsleitung der Schultheiß Software AG. „Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr erstmalig unsere drei Produktsparten TEAM3 + Architekt, TEAM3 + Bauträger und TEAM3 + Handwerk sowie unsere mobile Lösung TEAM3 + Mobile auf der BAU 2017 vorstellen durften.“

Alle zwei Jahre findet die BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme statt. Sie setzt Maßstäbe und ist der wichtigste Treffpunkt der Branche.

„Die 1964 ins Leben gerufene BAU hat sich in ihrer über 50-jährigen Geschichte zu einem weltweit beachteten Mega-Event entwickelt. Diesen Eindruck gewann jeder, der sich seinen Weg durch die 17 Messehallen bahnte“, so Thomas Werner weiter. „Für uns war der Messebesuch ein voller Erfolg. Wir konnten nicht nur unsere drei Produktsparten in einem hervorragenden Rahmen – gemeinsam mit ELECO Soft – präsentieren, wir nehmen darüber hinaus entscheidende Impulse für die Weiterentwicklung unserer ganzheitlichen Softwarelösung TEAM3 + mit und freuen uns bereits jetzt auf die BAU 2019 – denn auch hier werden wir wieder mit einem Stand präsent sein und das Gespräch mit Mitbewerbern, Kunden und Interessenten suchen.“

Die Messe

Von über 250.000 Besuchern kamen zur BAU 2017 erstmals 80.000 aus dem Ausland. Die BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, hat damit international nochmals deutlich zulegen können (2015: 72.000 Besucher). Ihren Ruf als Architektenmesse konnte die BAU mit wieder 65.000 Besuchern aus Architektur- und Planungsbüros einmal mehr untermauern. Mit 2.120 Ausstellern aus 45 Ländern wurde auch auf Ausstellerseite ein neuer Rekordwert erzielt.

An der Spitze des Besucherrankings der BAU stehen auch diesmal die Nachbarländer Österreich (11.520 Besucher), die Schweiz (5.243) und Italien (5.013). Zu den Top-10 Besucher-Auslandsmärkten gehörten wieder drei Länder außerhalb der EU: die Türkei (3.055 Besucher / 2015: 3.716), Russland (2.868 / 2015: 2.500) und China. Der ohnehin hohe Anteil chinesischer Fachbesucher konnte nochmals gesteigert werden (2.235 Besucher / 2015: 2.096). China steigt damit weiter im Ranking der Top-10.

  • IMG_6292
  • IMG_6289
  • IMG_6287
  • IMG_6285
  • IMG_6283
  • IMG_6282
  • IMG_6281
  • IMG_6279
  • image1
  • IMG_6295
  • IMG_6283