Die Schultheiß Software AG gründete sich seinerzeit aus der Konzernstruktur eines erfolgreichen Bauträgers aus der Region Nürnberg. Dadurch war es unserem hoch engagierten Team bereits vor der Gründung möglich, über viele Jahre hinweg praktische Erfahrungen in der Umsetzung ganzheitlicher Lösungen im Bauwesen zu sammeln. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Noch bevor das Schlagwort „Digitalisierung“ modern wurde, konnten wir in Zusammenarbeit mit zahlreichen Experten der Fachabteilungen in zahlreichen Bereichen (wie z.B. Abrechnung, Bauausführung oder Auftragsverwaltung) große Erfolge feiern und erste Prozesse eines Unternehmens ganzheitlich und effizient zu digitalisieren und – insofern es sinnvoll ist – zu automatisieren.

Wir stehen vor wirtschaftlich und technologisch spannenden Zeiten: Noch nie war der Drang zu Digitalisierung in Unternehmen so spürbar wie heute. Wie es ein chinesisches Sprichwort zu sagen pflegt: „Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern – die anderen Windmühlen.“ Treffend beschreibt dieses Sprichwort die aktuelle Lage in der Baubranche. Allem voran steht die entscheidende Frage: Wie positionieren wir uns – mit unserer Verantwortung der Gesellschaft und auch unseren Mitarbeitern gegenüber – bei der Frage der Digitalisierung? Wo und in welchem Zustand möchte ich als Chef und Gesellschafter einer Firma mein Unternehmen in einer digitalen Zukunft sehen? Wie kann ich das Unternehmen wirtschaftlich und fachlich stark positionieren?

Für uns war aber von vornherein klar: Wir möchten nicht diejenigen sein, die Bauunternehmer und Handwerker von der Wichtigkeit der Digitalisierung überzeugen, das schaffen die Unternehmer ganz allein – wie auch die Roland Berger Studie „Digitalisierung der Baubranche“ bestätigt: demnach erkennen 93 Prozent der Befragten die Wichtigkeit. Unser Ansatz war schon seit jeher Unternehmen auf ihrem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen! Dazu reicht es auch nicht
,lediglich Chancen aufzuzeigen – unser Herzblut floss seit der ersten Stunde in die Entwicklung einer Lösung. Und diese
Lösung trägt heute den Namen TEAM3 +.
.
Aber wie sieht der Weg in die Digitalisierung aus?
Fakt ist, mit blindem Aktionismus ist niemandem geholfen. Wer mit einem Vorzeigeprojekt oder einer Teillösung ein Häkchen hinter seine digitale Agenda setzt, um sein Gewissen zu beruhigen, denkt zu kurzfristig. Es ist lohnenswert, Zeit zu investieren und ganzheitliche Ansätze und Strategien zu entwickeln, um dem bevorstehenden Strukturwandel gerecht zu werden. Digitalisierung darf kein Selbstzweck sein.

Fangen wir doch mal klein an – oder doch nicht?
Einfach Dokumente und Belege einzuscannen, um diese dann bei Bedarf abzurufen, würde Sie und vor allem Ihr Unternehmen – langfristig gesehen – nicht weit bringen. Hier müssen unterschiedliche Abteilungen aus einer ganzheitlichen Perspektive und im Sinne des gesamten Unternehmens gemeinsam Lösungen erarbeiten und diese vor allem als Team umsetzen. Als Chef haben Sie hier eine Schlüsselposition, da Sie den Mehrwert für das gesamte Unternehmen fokussieren und zugleich mehr wie jeder andere im Unternehmen den Überblick über die gesamten Unternehmensprozesse haben. Hierbei ist es unwichtig, ob das Unternehmen aus fünf oder 100 Mitarbeitern besteht. Die Optimierungen sind immer in Relation zu der Größe eines Unternehmens umsetzbar, gleichwertig und daher von enormer Bedeutung.

Unsere Lösung TEAM3 + reiht sich als ein wesentliches Werkzeug für die Umsetzung der Digitalisierung in einer Reihe von notwendigen Schritten ein und kann Ihnen bei Ihrem Weg der Digitalisierung als Werkzeug dienen. Zum einen um die Erfassung und den Abruf von Daten in allen Bereichen des Unternehmens zu strukturieren und zu vereinfachen. So können Sie Ihre Abrechnungen digital verarbeiten, Kontakte digital verwalten, Verträge entsprechend digital abbilden und daraus Abrechnungen generieren. Zum anderen haben Sie in vielen – nicht zwingend bauspezifischen – Bereichen wie Personal, Zeiterfassung, Materialwirtschaft usw. mit TEAM3 + die Möglichkeit der digitalen Verarbeitung sowie Abruf und Ablage von Informationen. Kurzum: Mit unserer ganzheitlichen Systemlösung TEAM3 + sind Sie bestens gerüstet für Ihr digitales Update.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen sowohl während der Implementierung als auch während der Nutzung beratend zur Seite. Durch ein individuelles – auf Ihr Unternehmen abgestimmtes – Schulungsprogramm können wir Sie und vor allem Ihre Mitarbeiter gezielt auf die Software TEAM3 + einlernen und Sie so dabei unterstützen, die Abläufe in Ihrem Unternehmen effizienter und vor allem transparenter zu gestalten.